Bremer Freundschaftschor

Wöchentlich

Sonntags

von

13:30 - 16:30

Uhr in/im

Raum 2

Leitung:

Herr Keskin

Kontakt:

Hr. Keskin

Shantychor.jpg

Frieden, Liebe, Freundschaft, Toleranz und Frauenrechte sind das Motto, unter dem die 28 Sängerinnen und Sänger aus ganz Bremen verschiedene Volkslieder Anatoliens in türkischer und auch kurdischer Sprache singen. Die Chormitglieder sind immer froh über neue Mitsänger und -sängerinnen und lassen sich gerne zu anderen Liedern inspirieren. Die Sprache spiele dabei keine Rolle, Hauptsache die Thematik stimme, versichert der Organisator, Halil Erdede aus Hemelingen.

Seit zwölf Jahren trifft sich der Chor einmal in der Woche für drei Stunden, um gemeinsam zu singen und zu musizieren. Damals gründete der erfolgreiche Musiker Gani Cansever, der aus Südostanatolien nach Bremen kam, den Chor mit dem Gedanken, traditionelle Musik seiner Heimat international bekannt zu machen und verschiedene Kulturen miteinander zu vereinen. Auch das Zusammenspiel von historischen Instrumenten, wie der Kasik (Löffel), der lautenähnlichen Saz, der Längsflöte Ney und dem in Norden Afrikas verbreiteten Bendir mit neuzeitigen Geigen und Gitarren machen das Konzert des Freundschaftschors so einzigartig.

"Ich möchte was bewegen"

Yasar Kocas ist erst seit drei Monaten ein Teil des Bremer Freundschaftschors, aber schon jetzt hat der Erzieher aus Tenever und leidenschaftliche Musiker eine Vision davon, was die Gruppe verändern könne. "Musik ist mein Leben, und ich möchte was bewegen", erzählt Yasar Kocas, der in den 80er Jahren ein erfolgreicher Volkssänger war. Mit bewegen meint er, etwas beizutragen zum Frieden auf der Welt, zu Toleranz und Akzeptanz für alle.

KONTAKT

Hr. Keskin